Wie können Algorithmen im Intranet dabei helfen, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Unternehmen sich nicht zu sehr von Informationen überflutet fühlen? Dieser Frage widmet sich René Sternberg, Unit-Leiter Informationsarchitektur bei HIRSCHTEC, in seinem aktuellen Praxisbericht für das Journal „kommunikation@gesellschaft“[1].

Für seinen Beitrag wählt er eine soziologische Herangehensweise, die die hinter Algorithmen stehenden Ideen und ihre Auswirkungen auf organisatorische Strukturen und alltägliche Praktiken in den Fokus rückt. Im Sinne der Komplexitätsreduzierung diskutiert René Sternberg im Bericht lediglich die Algorithmen, die im Allgemeinen große Auswirkungen auf die Arbeitswelt der Intranet-Nutzer und im Speziellen auf die Informationsausspielung haben. Hierzu gehören die aktive und passive Personalisierung sowie die Unterstützung von Mehrsprachigkeit.

Sie möchten mehr zum Thema „Algorithmen im Intranet“ erfahren? Dann lohnt sich für Sie ein Blick auf http://www.kommunikation-gesellschaft.de/algorithmen2017.html. Hier finden Sie den vollständigen Praxisbericht als PDF zum Download.

Viel Spaß beim Lesen!

 


[1] Sternberg, René: Relevanz ist alles: Algorithmen im Intranet. In: kommunikation @ gesellschaft 18 (2017). 13 pages. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-51485-9