Methode zur Auswahl des richtigen Portal-Produktes

Vor Beginn eines Portalprojektes oder bei der Überarbeitung eines bestehenden Portals stellt sich die Frage, ob die gewählte oder favorisierte technische Plattform alle Anforderungen abdeckt. HIRSCHTEC hat für diese Fragestellung eine Methode namens ‚Portal Capability Framework‘ entwickelt, mit der die Auswahl des technischen Portalproduktes unterstützt werden kann.

Unser Vorgehen ist dabei:

  • Sammlung aller funktionalen und nicht-funktionalen Anforderungen
  • Einbringen zusätzlicher Anforderungen aus Best Practices, Markt- und Branchentrends
  • Gewichtung und Gruppierung der Anforderungen in sechs Portal Services:
    • Information Services
    • Document Services
    • Editorial Services
    • Process Services
    • Application Services
    • Collaboration Services 
  • Identifikation der führenden Portal Services
  • Gewichtung der technischen Portalkomponenten zur Implementierung der führenden Portal Services (z.B. Suche, Dokumentenmanagement, Web Content Management, Single Sign On, Personalisierung etc.)
  • Ausarbeitung verschiedener Architektur-Varianten (welche Produkte für welche Portalkomponenten)
  • Schätzung der Projekt- und Betriebskosten

Die folgenden Abbildungen zeigen ein mögliches Ergebnis solch einer Untersuchung (per Klick auf die Abbildung können Sie sich die Folie im Leseformat anzeigen lassen, der Zurück-Button im Browser führt Sie wieder zum Artikel). Im vorliegenden Beispiel wurde an Hand der Anforderungen analysiert, ob die Portallandschaft auf Basis Red.Dot, MOSS, SAP Enterprise Portal oder einer Mischung aus diesen Produkten aufgebaut werden soll.

Hinterlasse einen Kommentar