Auch bei Social Intranets gilt: Was zählt, ist der Erfolg

Rückblick auf die Lotsenrunde Intranet in Hamburg

37 Prozent der Erwerbstätigen in Deutschland ärgern sich am meisten über eine mangelhafte interne Kommunikation in ihrem Unternehmen. Zu diesem ernüchternden Ergebnis kommt eine aktuelle Netigate-Studie. Zwar ist unbestritten, dass moderne Intranets den internen Austausch und die Zusammenarbeit deutlich verbessern können, doch ist eine solche Plattform erst einmal eingeführt, so stellt sich schon nach kurzer Zeit die Frage: „Wie erfolgreich ist unser neues Intranet denn nun?“

Eine durchaus berechtigte Frage, die im Rahmen der Hamburger Lotsenrunde Intranet am vergangenen Dienstag ausführlich mit den teilnehmenden Experten aus der internen Kommunikation und den IT-Abteilungen von Unternehmen diskutiert wurde. Worin sich alle einig waren: In Sachen Intranet und Kommunikationscontrolling gibt es noch eine Menge zu tun. Daher präsentierte Lutz Hirsch (geschäftsführender Gesellschafter von HIRSCHTEC), inwiefern die Intranet Scorecard ein wirkungsvolles Instrument zur Erfolgsmessung von Intranets sein kann. Gemeinsam mit der Kommunikationsberatung LAUTENBACH SASS hatte HIRSCHTEC das Kommunikationscontrolling-Instrument Ende 2016 entwickelt.

Das Ziel: Unternehmen ein Tool an die Hand zu geben, das quantitative (z.B. Nutzerstatistiken) und qualitative (z.B. Pulse-Checks und Umfragen unter Nutzern) Auswertungen sinnvoll kombiniert. Es macht so nicht nur den Wertbeitrag eines Social Intranets sichtbar, sondern lässt auch Handlungsempfehlungen zur Optimierung von Intranet-Plattformen ableiten.

Doch wie genau entwickelt man denn eigentlich ein erfolgreiches Intranet in der Praxis? Das erklärten im Anschluss Markus Pape (Referent Interne Kommunikation) und Daniel Lyke (IT-Architekt und Systemberater) anhand einer Live-Demonstration des Intranets der Hamburger Hochbahn AG.

Lotsenrunde Intranet am 6. Juni 2017 in Hamburg

Lotsenrunde Intranet am 6. Juni 2017 in Hamburg

Als erstes größeres Scrum-Projekt bei der Hamburger Hochbahn durchgeführt, zeichnet sich das moderne und auf IBM WebSphere basierende Intranet vor allem durch folgende Merkmale aus: Alle Unternehmensnachrichten sind kommentier- und likebar. Bewegtbildinhalte auf der Startseite sorgen für ein dynamisches Intranet und die gute Suchfunktion erleichtert ein schnelles Finden von Informationen. Zudem ist das Intranet auch jederzeit und an jedem Ort über mobile Geräte zugänglich und die Hochbahn-Mitarbeiter können ihre persönliche Intranet-Startseite in einer von ihnen favorisierten Designfarbe gestalten. Damit steht fest: All das sind Elemente, die ein Intranet erfolgreich machen – und zwar so erfolgreich, dass das Portal der Hamburger Hochbahn am 8. Juni auch mit dem Deutschen Preis für Online-Kommunikation ausgezeichnet wurde. Sie sorgen nicht nur dafür, dass die Arbeit mit einem modernen Intranet effektiv und effizient ist. Sie bewirken vor allem auch, dass sie Spaß macht.

Schon jetzt freuen wir uns daher auf weitere spannende Einblicke in erfolgreiche Intranet-Projekte, wenn es im Herbst wieder heißt: Zeit für die Lotsenrunde Intranet!

Hinterlasse einen Kommentar