Über ein halbes Jahr ist es nun her: Im November 2015 entschied sich der Naturkosmetik- und Arzneimittelhersteller Weleda, ein auf Microsoft Office 365 und SharePoint Online basierendes Intranet für seine 1.350 Mitarbeiter in der DACH-Region einzuführen. Damit machte das Unternehmen einen entscheidenden Schritt auf dem Weg zum digitalen Arbeitsplatz. Von Beginn an – von der Entwicklung der gesamten Informationsarchitektur bis hin zu Kommunikations- und Change-Maßnahmen, die die Intranet-Einführung begleiteten – war und ist HIRSCHTEC als Partner an Weledas Seite. Zeit, einen ersten Rückblick auf die vergangenen Monate zu werfen.

So berichten in der aktuellen Weleda-Microsoft-Customer-Study, Tobias Jakob, Weleda Corporate Communications und Project Manager, und Vladimir Filev, Weleda Enterprise Architect, nicht nur über die Beweggründe, die zur Einführung des Intranets mit Unterstützung von HIRSCHTEC geführt haben. Sie geben auch spannende Einblicke in die kontinuierliche Weiterentwicklung der vernetzten Zusammenarbeit bei Weleda. Und noch mehr: Die Beiden präsentieren bereits erste Ergebnisse, die zeigen, wie erfolgsentscheidend ein zur Unternehmenskultur passendes Intranet ist. So macht Weleda nicht nur die Erfahrung, dass durch die neue, intuitive Zusammenarbeit die Produktivität der Mitarbeiter steigt. Durch den globalen Wissensaustausch bleibt der Naturkosmetik- und Arzneimittelhersteller auch stets innovativ und setzt Trends.

Was Jakob und Filev noch zu erzählen haben, wie Weleda-Mitarbeiter über verschiedene Standorte hinweg miteinander kommunizieren und welche speziellen Zusammenarbeits-Tools sie dabei nutzen, erfahren Sie hier. Und nicht vergessen: Es ist die innere Vernetzung, die maßgeblich über den langfristigen Erfolg von Unternehmen entscheidet.