Speed-Recruiting

Dass das alleinige Posten von Stellenanzeigen heutzutage nicht mehr ausreicht, um qualifizierte Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Begriffe wie „Fachkräftemangel“ und „War for Talents“ sind nicht nur in Personalabteilungen und Führungsetagen allgegenwärtig. Man spricht von einer Entwicklung eines Arbeitgebermarktes hin zu einem Bewerbermarkt, in dem sich die Bewerber in vielen Fachgebieten aussuchen können, wo sie arbeiten möchten. Besonders trifft dies den Mittelstand: Laut einer EY-Studie geben mehr als die Hälfte der Mittelständler an, Aufträge nicht annehmen zu können, da die geeigneten Fachkräfte fehlen.

Doch was bedeutet das für HIRSCHTEC und wie können wir reagieren? Eine zentrale Rolle spielt zum einen das sogenannte Employer Branding, sich also intern und extern als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren und sich somit vom Wettbewerb abzuheben. Zum anderen ist es elementar, vielfältige Wege der Mitarbeitergewinnung zu gehen: Von der Direktansprache über berufliche Netzwerke bis hin zu Hochschulkooperationen und innovativen Recruiting-Events. Auf der Suche nach einer Recruiting-Veranstaltung, die in einem persönlicheren Rahmen stattfindet und zu unserer Branche passt, haben wir uns deshalb für die Teilnahme am STELL-MICH-EIN entschieden, das von der School of Communications and Management organisiert wird.

STELL-MICH-EIN: Was steckt dahinter?

Die Idee dieses Formats ist es, Agenturen der Kommunikationsbranche und interessierte Studenten, Absolventen und Young Professionals im Rahmen eines „Speed-Recruitings“ zusammen zu bringen. Die Kandidaten kommen aus den Bereichen Beratung, Design, Text und Social Media. Vor Beginn der Veranstaltung bekommen alle Agenturen eine Übersicht der Bewerber mit einem knappen Lebenslauf. Das Ganze funktioniert dann so ähnlich wie das aus dem Privatleben bereits bekannte Speed-Dating: Während jede Agentur einen festen Tisch hat, wechseln die Kandidaten nach jedem Glockenklingeln den Platz und lernen eine neue Agentur kennen. Beiden Seiten bleiben nur drei Minuten Zeit, um sich gegenseitig vorzustellen und mögliche Einsatzmöglichkeiten abzustecken. Im Anschluss an diesen „offiziellen“ Part finden sich Agenturen und Kandidaten zu einem Get-together zusammen und können den Austausch mit besonders interessanten Gesprächspartnern vertiefen.

Impressionen vom Speed-Recruiting "STELL-MICH-EIN" in Berlin, 19. Juni 2018

Impressionen vom STELL-MICH-EIN in Berlin, 19. Juni 2018

Mein persönliches Resümee

Da das Format passenderweise in allen Städten stattfand, an denen HIRSCHTEC einen Standort hat, haben wir die Gelegenheit genutzt, gleich mehrfach an der Veranstaltung teilzunehmen. Bei dem ersten Termin in Berlin war ich wahrscheinlich genauso aufgeregt wie die Bewerber. Gemeinsam mit meinem Kollegen, dem Standortleiter für Berlin, warteten wir gespannt auf die erste Runde. Schnell wurde deutlich, dass drei Minuten wirklich wenig Zeit sind, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Umso wichtiger war es, kurz aber prägnant zu vermitteln, was HIRSCHTEC ausmacht und wieviel man mit der Arbeit bei uns bewegen kann. Ähnlich wie beim tatsächlichen Dating hat es dann mit einigen Bewerbern sofort „gefunkt“ und es wurde deutlich, dass von beiden Seiten ein ausgeprägtes Interesse an einer Zusammenarbeit vorhanden ist.

Rückblickend kann ich auf jeden Fall sagen: Das STELL-MICH-EIN war eine tolle Möglichkeit für uns, HIRSCHTEC gleich 30 jungen Talenten als spannenden Arbeitgeber vorzustellen. Positiv überrascht hat mich auch die Vielfalt an Fähigkeiten und Kompetenzen der einzelnen Bewerber. Umso mehr freuen wir uns natürlich, dass wir schon jetzt 13 Bewerbungen erhalten haben. Zwei Vorstellungsgespräche sind bereits terminiert und weitere in Planung. Das Fazit ist also klar: Wir werden wieder teilnehmen!

Eindrücke vom Speed-Recruiting "STELL-MICH-EIN" in Hamburg, 21. Juni 2018

Eindrücke vom STELL-MICH-EIN in Hamburg, 21. Juni 2018