­

Referenzen

Weleda hat einen großen Schritt gewagt und das auf Office 365 und SharePoint Online basierende „Weleda Intranet“ für 1350 Mitarbeitende in der Schweiz, Deutschland und Österreich eingeführt. Damit wurde ein entscheidender Baustein auf dem Weg zum digitalen Arbeitsplatz gelegt.

HIRSCHTEC hat dabei die gesamte Informationsarchitektur entwickelt und die Kommunikations- und Changemaßnahmen zur Einführung unterstützt.

Auf der Basis von Bitrix24 hat HIRSCHTEC für FRoSTA ein unternehmensweites Intranet für über 1.600 Mitarbeiter eingeführt.

Die Besonderheit dabei: Der Newsfeed wird als Hauptkanal für den Austausch von Marktbeobachtungen und Produktideen genutzt und hilft, die E-Mail-Last deutlich zu reduzieren.

Das Ergebnis: Ein modernes, interaktives Intranet, das alle Mitarbeiter miteinander verbindet, Kommunikation vereinfacht und das vorhandene Wissen aktiviert.

Go-Live in Rekordzeit: Vier Wochen nach Projektbeginn ging das moderne Intranet für 90 Kanzleien des Steuerberater-Netzwerkes delfi-net an den Start. Die digitale Plattform führte HIRSCHTEC auf Basis von JUST SOCIAL ein – mit einem klaren Ziel:

Das neue Social Intranet soll die Kommunikation in der Community insgesamt stärken, die überregionale Zusammenarbeit bei Projekten erleichtern und für Chefs und Mitarbeiter Wissen einfach zugänglich machen. Fazit: Gelungen.

Das neue Intranet von Jungheinrich schlägt die Brücke zwischen Informations- und Kollaborations-Welt. Gemeinsam mit der Unternehmenskommunikation und dem IT-Team von Jungheinrich setzt HIRSCHTEC das Projekt in agilen Schritten um.

Das Besondere: Das Intranet ist eines der ersten auf Basis SharePoint 2016 und von Beginn an vollständig responsiv. Der Rollout ist für 2017 geplant, vorab können sich „Intranet-Pioniere“ im Pilot-Bereich mit Design und Funktionen vertraut machen.

Lobetalarbeit Referenz

Die Lobetalarbeit ist ein niedersächsisches Unternehmen im Bereich der Eingliederungshilfe sowie Altenpflege. Um die interne Kommunikation professioneller und transparenter zu gestalten, konzipierte sie mit HIRSCHTEC ein Social Intranet für die 1.300 Mitarbeiter. Während HIRSCHTEC die Struktur, Funktion und Design erstellte, füllte das Lobetalarbeit-Team das System mit Inhalten.
Das Ergebnis nach nur einem halben Jahr: Ein auf JUST SOCIAL basierendes, interaktives Tool zur einfachen Vernetzung.

Ein schönes SharePoint-Intranet pragmatisch einführen - wie das geht, hat HIRSCHTEC gemeinsam mit MorphoSys gezeigt.

"Durch das gelungene Design und die neuen Möglichkeiten zur Interaktion finden die Mitarbeiter die für sie relevanten Informationen schneller und können sich aktiv darüber austauschen." - So ein Feedback hört man gerne!

Informationen schneller finden und die Zusammenarbeit stärken - das waren die Top-Ziele für das neue Intranet bei Ritter Sport. Auf der Basis von coyo hat HIRSCHTEC Ritter Sport bei der Einführung begleitet und besonders die Kommunikation und Vermittlung der neuen 'social features' in den Fokus genommen.

Die Stadtreinigung Hamburg ist auf mehrere Standorte in der Stadt verteilt und ein großer Teil der Belegschaft arbeitet in 'Orange' ohne PC-Zugang.

Diese besondere Aufgabe hat HIRSCHTEC mit einem Konzept gelöst, dass Informationen je Zielgruppe stationär über den PC und responsiv über mobile Endgeräte ausliefert. Eine umfassende Systemevaluierung war für die Stadtreinigung dann die Grundlage, eine zukunftssichere Intranet-Plattform auszuwählen.

Konzeption und Design für das deutschlandweite Intranet auf Basis Google Sites

Konzeption und Umsetzung des weltweiten Intranet auf Basis MS SharePoint 2013

SAGA Unternehmensgruppe
Mehr erfahren!
Hirschen Group
Mehr erfahren!
Rheinenergie

Almirall Hermal
AOK / kubus-IT
Airberlin
August Storck
abbott Deutschland
Ball Packaging
Bayer MaterialScience
Bayer Business Services
Beiersdorf
Brose Fahrzeugteile
BSN medical

Computacenter
E.ON
E.ON IS
Evonik
FRoSTA
GETRAG
MAN Nutzfahrzeuge
Max Planck Gesellschaft
Metro
Otto Group
point S

QIAGEN
REWE IS
RTL InfoNetwork
RWE
SAP Deutschland
Stadtwerke Lübeck
Vorwerk
Voith
weleda
ZF Friedrichshafen

„Gute Architektur ist für Menschen gemacht, orientiert sich an konkreten Bedürfnissen. Das gilt auch im Bereich von IT. Im Gespräch mit HIRSCHTEC ging es immer um kommunikative Anforderungen, nie um technische Notwendigkeiten. Das eine ohne Reibungsverluste in das andere zu übersetzen, war eine wesentliche Erfolgsbedingung für uns. Auf dieser Grundlage haben wir bei der Integration von rund fünfzig Teilintranets auf eine gemeinsame Konzernplattform viel Akzeptanz im Unternehmen erfahren. Wer solche Projekte kennt, weiß: selbstverständlich ist das nicht.“
Stefan Haver, Evonik Industries AG