Alle Augen auf den digitalen Arbeitsplatz

 

Digital Workplace ForumImpressionen vom Digital Workplace Forum

Was macht den digitalen Arbeitsplatz aus? Und gibt es den Digital Workplace überhaupt? Die Antworten der Redner – u. a. von Google, Microsoft, Deutsche Telekom oder auch Bechtle – auf diese Fragen fielen beim Digital Workplace Forum am 26. Oktober 2017 in Fürstenfeldbruck durchaus unterschiedlich aus. Einig waren sich aber alle darin: Neue Technologien gibt es meist erst im Privaten, dann auch im Beruflichen.Und beim digitalen Arbeitsplatz geht es längst nicht nur um Technologie, sondern vor allem auch um Menschen und Unternehmenskulturen.

digitaler Arbeitsplatz

Auch wir von HIRSCHTEC waren am vergangenen Donnerstag mit dabei. In seinem Vortrag zur internen digitalen Vernetzung in Unternehmen wies Lutz Hirsch, geschäftsführender Gesellschafter von HIRSCHTEC, darauf hin, dass 37 Prozent der Berufstätigen an ihrer Arbeit vor allem eines störe: eine mangelhafte interne Kommunikation. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Netigate-Studie. Er erläuterte zudem das Intranet als wichtiges Element des Digital Workplace für eine verbesserte interne Kommunikation und Zusammenarbeit sorgt und betonte: „Vernetzung von Unternehmen nach außen gelingt nur bei gleichzeitiger Vernetzung nach innen.“

Darüber hinaus zeigte sich im Rahmen der abschließenden Diskussionsrunde mit den Sprechern des Digital Workplace Forums: Der Arbeitsplatz in Organisationen wird sich in den nächsten Jahren radikal verändern. Unternehmen brauchen nicht nur eine Kultur, die den digitalen Arbeitsplatz überhaupt erst ermöglicht. Sie stehen auch vor der Herausforderung, das Potenzial des Digital Workplace richtig für sich zu nutzen.

digitaler Arbeitsplatz

Unser Resümee am Ende des Tages: Wenn Unternehmen ihre digitale Transformation erfolgreich gestalten möchten, so ist es für sie essenziell an der Offenheit ihrer Organisation zu arbeiten.

Hinterlasse einen Kommentar