Veränderungskommunikation: Mit dem Intranet den Change-Prozess erfolgreich gestalten

/, Change/Veränderungskommunikation: Mit dem Intranet den Change-Prozess erfolgreich gestalten

Veränderungskommunikation: Mit dem Intranet den Change-Prozess erfolgreich gestalten

„Nichts ist beständiger als der Wandel“: Strategievermittlung, Rollout des neuen Unternehmensleitbildes, CEO-Wechsel, Zusammenschlüsse, Divestments oder auch das Megathema Digitale Transformation – Veränderungskommunikation bleibt in vielen Unternehmen ein Dauerthema. So verschiedenartig die Hintergründe und Herausforderungen sind, so gleichartig sind dabei die zentralen Aufgaben für die Kommunikationsmanager:

  • Die richtigen Themen und Botschaften zu setzen, um die aktive Unterstützung interner Stakeholder zu sichern
  • Die Führungskräfte wirksam zu unterstützen und „sprechfähig“ zu machen, damit sie ihre Rolle als Promotoren des Wandels erfolgreich ausfüllen können.

Ein entscheidender Erfolgshebel in Veränderungsprojekten ist eine konsistente Veränderungsstory. Hier geht es um eine widerspruchsfreie und verständliche Erläuterung von Ausgangslage, Zielsetzung und Praktikabilität des neuen Weges:

  1. Wo stehen wir?
  2. Wo wollen wir hin?
  3. Wie machen wir das?
  4. Was bedeutet das für jeden Einzelnen?
  5. Warum und wie schaffen wir das?

Change-Themen mit dem Intranet vermitteln

Diese Change-Story und die mit ihr zusammenhängenden Veränderungsmaßnahmen können durch moderne, leistungsstarke Intranets den Mitarbeitenden anschaulicher und eingängiger vermittelt werden. Beispiele, wie so etwas konkret gelingt:

  • In Communities und virtuellen Teamräumen können einzelne Change-Initiativen tiefgründiger diskutiert werden. Geschützte Bereiche helfen vor allem den Führungskräften, ihr Wissen miteinander zu vertiefen und sich auszutauschen, zum Beispiel zu typischen Rückfragen der Mitarbeitenden in Teamrunden und entsprechenden Sprachregelungen
  • Die Angaben in den persönlichen Nutzerprofilen sind eine gute Möglichkeit, Change-Agenten und Ansprechpartner besonders auszuweisen und für die Kollegen schnell auffindbar zu machen
  • Chats (zum Beispiel mit dem Vorstandsteam) leisten einen wichtigen Beitrag, um abstrakte Veränderungsthemen be-greifbar zu machen und mit Gesicht und Stimme emotional aufzuladen. Die Fragen der Mitarbeitenden liefern darüber hinaus wertvolle Hinweise, zu welchen Themen weiterer Informationsbedarf besteht
  • Mit Blitzumfragen oder auch „Puls-Checks“ kann der Wissensstand der Mitarbeitenden zu aktuellen Veränderungsprojekten niedrigschwellig und spielerisch abgefragt werden. Auch hierdurch kann das bisherige Botschaften-Set schneller nachgeschärft werden
  • Hashtag-Kampagnen helfen, Veränderungs- oder Strategieclaims in der Unternehmensöffentlichkeit bekannter zu machen (#Strategie2020) und Beiträge rund um das Change-Projekt leichter nachzuverfolgen
  • Wikis sind eine starke Alternative zu starren, nur mühsam aktualisierbaren FAQ-Katalogen. Hier kann das Wissen um die neue Strategie oder das Veränderungsprojekt einfacher aufbereitet werden.

Kommunikation ist und bleibt essentieller Erfolgsfaktor für die Veränderung in Unternehmen. Mit einem Social Intranet und den damit verbundenen Möglichkeiten für Dialog, Interaktion und Zusammenarbeit steht Kommunikationsmanagern ein starkes Instrument zur Verfügung, um Change-Themen zusätzliches Gewicht zu verleihen.

By |2017-04-13T17:15:12+00:00März 1st, 2017|Categories: Blog, Change|Tags: , , |0 Comments

About the Author:

Oliver Chaudhuri ist Leiter Team Communications und Mitglied der Geschäftsleitung von HIRSCHTEC. Er unterstützt Unternehmen dabei, Schwellen auf dem Weg zum Modern Workplace durch Kommunikation zu überwinden und den kulturellen Wandel gemeinsam mit den Mitarbeitern erfolgreich zu gestalten.

Leave A Comment